ARKA Verlag Essen 20 Jahre

Straeeter beide

Kinder haben Sternchen gern

Sternchen ist das Kind vom Stern

So hieß es früher einmal über die Kinder- und Jugendbeilage der Illustrierten Stern.

So ähnlich könnte man auch über den ARKA Verlag sagen: er ist das Kind, der Ableger der ARKA Kulturwerkstatt auf Zeche Zollverein in Essen, dem Welterbe. Er entstand 1992 aus einem Schreib- und Literaturkurs heraus. Unser Motto stammt vom Philosophen Hans-Georg Gadamer, der im Jahr 2003  im Alter von 102 Jahren verstorben ist: Das Schöne ist das um seiner selbst willen Daseiende – im Unterschied zum Nützlichen, das auf einen außerhalb seiner selbst liegenden Zweck verweist. 

Seine Premiere hatte das erste Buch mit dem Titel: Wie wir am besten in Öl baden und uns dabei wohlfühlen in der Zeche Carl in Essen im Rahmen einer abendfüllenden Feier mit zwei Musikbands, einer Versteigerung und den ersten Buchverkäufen. Es handelt sich um ein Buch, das sich im weitesten Sinne mit Ökologie beschäftigt (vom Gedicht bis zum Krimi), gleichzeitig ist es das „Dritte Essener Lesebuch“. Über 50 Autorinnen und Autoren sowie 5 Grafiker und Grafikerinnen waren beteiligt.

Wir fanden das Ganze ziemlich spannend. Obwohl wir gelernt hatten, dass es eine Menge Arbeit macht, ein Buch zu schreiben, dass es eine Menge Arbeit mehr macht, ein Buch herzustellen, und dass es noch viel mehr Arbeit macht, ein Buch in den Handel zu bringen und zu verkaufen. So machten Mitherausgeber Werner Schlegel und ich, der Verleger, uns trotz aller Bedenken und finanziellen Probleme an das nächste Buch mit dem Titel: Dornrösia und andere moderne Märchen und Sagen, für das Werner Schlegel die Idee hatte. Mutig geworden, sammelten wir Texte von Autoren und Autorinnen aus der ganzen Bundesrepublik, von Jürgen Lodemann, Maurico Rosencof, Peter Paul Zahl, Fritz Teufel, Christof Meckel, Imre Török, Rafik Schami u. a.

Irland TitelIch veröffentlichte dann einige meiner Bücher mit Reise-Erzählungen (Irland, Schottland, Frankreich, Portugal) im ARKA Verlag. Etliche Kunstkataloge wurden inzwischen herausgebracht: z. B. von Michael Siewert, Susanne Faber, Theodor Oberheitmann, Ilse Straeter, Sebastian Walter-Lilienfein und Herbert Siemandel-Feldmann. Auch der Katalog zum 20-jährigen Bestehen der ARKA Kulturwerkstatt e. V. im Jahr 1997 erschien im ARKA Verlag.

Im Jahr 2000 entstand aus Anlass der Criminale 2000, die in Essen stattfand (ein jährliches mehrtägiges Treffen von Krimiautoren aus ganz Deutschland) ein Band mit Kriminalgeschichten in Zusammenarbeit mit dem Krimi-Duo H.P. Karr und Walter Wehner sowie der Stadt Essen: Der Pott kocht. Das Nachwort schrieb Jürgen Lodemann.

Es ergab sich eine enge Zusammenarbeit mit dem deutsch-französischen Kulturzentrum und der Französischen Bibliothek in Essen. Im Laufe von zwölf Jahren erschienen die Broschüren zu sieben bilateralen Schüler-übersetzungswettbewerben mit französischen Autoren.

Ein großes Risiko bedeutete die Herausgabe zweier Bücher des noch relativ unbekannten Essener Autors Volker König, eines Romans (Tantenfieber) und eines Bandes mit Kurzgeschichten (Dicke Enden).

Im Jahr 2002 gaben wir die Broschüre Ein Karpfen der träumt heraus, einen Gedichtband mit Haikus, einer japanischen kleinen Gedichtform. Die Broschüre entstand als Endergebnis eines Schreibprojektes mit zwölf Beteiligten, das die Gruppe ZORMM Wörter.Töne.Bilder durchführte und finanzierte.

Im Jahr 2003 haben wir unsere Fühler erstmals nach Übersee ausgestreckt – es entstanden ein Reisebuch über Chile (Schmales Blütenblatt aus Meer und Schnee), zusammen mit Prof. Dr. Angelika Wolf von der Universität Essen und ein Deutsch-Brasilianischer Kunstkatalog über ein Frauenprojekt, federführend dabei Susanne Faber von der ARKA Kulturwerkstatt.

Im Jahr 2013 entstand als bisher letztes Projekt im ARKA Verlag ein Kinderbuch (Flummi wirbelt durch London) mit dem Autor Albin Lenhard aus Schwerte.

Wir versuchen, es weiterhin so zu halten wie der Karpfen in unserem Gedichtband mit Haikus:

Ulrich S. normal 72dpiAb und zu träumen!

Ulrich Straeter

Verleger

Zum ARKA Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.