hier! festival. regional. international -wir sind dabei!

hier! – das ist das neue Literaturfestival des Netzwerks literaturland westfalen.
Vom 26. August bis zum 30. September 2017 zeigen mehr als 60 literarische Einrichtungen, Initiativen und engagierte Einzelakteure aus ganz Westfalen mit mehr als 70 Sonderveranstaltungen quer durch die Genres, was Westfalen literarisch alles zu bieten hat.

  Hier finden Sie das komplette programm als Pdf

Mit Einzellesungen, speziellen Literaturtagen und kleinen literarischen Reihen, mit Lesungs- und Gesprächsformaten sowie künstlerischen Begegnungen setzt das Netzwerk literaturland westfalen fünf Wochen lang den Fokus auf die literarischen Stärken der Großregion zwischen Münsterland und Siegerland, Ostwestfalen-Lippe und Ruhrgebiet.

Wichtige Literatur- und Kulturorte werden ebenso präsentiert wie die hiesige Verlagslandschaft und erfolgreich etablierte Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus Westfalen. Dazu kommen viele renommierte nationale und internationale Gäste, aber auch Nachwuchsautorinnen und -autoren.

Viele Veranstaltungen kreisen auch inhaltlich ums hier! – mit Themen rund um Heimat und lokale Identität, aber auch mit Geschichten von Flucht und Vertreibung.

Westfalen ist Literaturland.
literaturland westfalen ist hier!

Weitere Informationen und Gesamtprogramm
unter www.literaturlandwestfalen.de.

___________________________________________________________________________

          

Wir – der Universitätsverlag Brockmeyer – zusammen mit DAphA (Deutsches Aphorismus Archiv Hattingen sind dabei mit einem großen Büchertisch unseres umfangreichen Aphorismenprogramms

beim Festivalauftakt auf Burg Hülshoff

am Samstag 26. August ab 13°° h mit großem Eröffnungsprogramm
u. a. unseren Autoren Jürgen Wilbert und Friedemann Spicker (DAphAHattingen),
die sich gewohnt  kurz fassen und Aphorismen sprechen lassen.
um 16,30 h in der Kapelle auf Burg Hülshoff!
und Vorstellung des Buches

Spicker, Friedemann/Wilbert, Jürgen: Der Aphorismus in Westfalen € 14,90

Illustrationen Erich Krian (DAphA-Drucke 5) Bochum 2013, 2. Aufl. 2017, ISBN 978-3-8196-0937-4, kart. 20 x 14,8 cm, 126 S

Hier eine umfangreiche Leseprobe

INHALTSVERZEICHNIS: I Der Aphorismus in Westfalen vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart, Von Friedemann Spicker.

II Westfälische Aphorismen. Eine Auswahl von Texten lebender Autorinnen und Autoren, Zusammengestellt von Jürgen Wilbert.

III Westfälische Aphoristikerinnen und Aphoristiker vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Eine Biobibliographie,

Anhang: Westfälischer Tag der Kleinen Gattung am 20. April 2013. Tagungsbericht.

ebenfalls dabei haben wir unseren neuen wieder wunderschönen

Aphorismenkalender

„Nur die Zeit läuft uns davon,die wir in der Zukunft suchen.“ (Christian Uri Weber) DAphA-Kalender 2018, Hrsg. J. Wilbert & F. Spicker,

Bochum 2017, ISBN 978-3-8196-1048-6-6, 31 x 23 cm, 57 S. inkl. 14 farbiger Bilder(Spiralheftung).€ 24,90

Hier finden Sie eine umfangreiche Leseprobe des Kalenders

                

___________________________________________________________________________

Info:

Eine komplette Programmübersicht der drei Bühnen auf Burg Hülshoff
mit der Abfolge der Lesungen finden Sie

Besuchen Sie uns in Havixbeck zu einem Nachmittag voller literarischer Höhepunkte und stellen Sie sich Ihr Programm nach Ihren eigenen Wünschen zusammen! Die Hauptbühne und der Publikumsbereich im Vorburghof sind bei schlechtem Wetter mit einem Zeltdach geschützt. Für Ihr leibliches Wohl ist ebenfalls gesorgt.

_________________________________________________________________________

Ebenfalls dabei sind wir beim Wochenende der Verlage

       

Fr 01. September• 19:30 Uhr • Hattingen
Lichtenberg Vater des deutschen Aphorismus
Friedemann Spicker & Jürgen Wilbert
Musik: Weimer Sisters
Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799) ist der Begründer des deutschen
Aphorismus und gilt hierzulande als der bedeutsamste Vertreter dieser
kurzen Literaturgattung. In Form eines Interviews beleuchten Friedemann
Spicker und Jürgen Wilbert vom Deutschen Aphorismus-Archiv
Lichtenbergs wichtigste Lebensstationen. So befragt ein Journalist
unserer Tage Lichtenberg und Lichtenberg gibt Antwort. Heute –
in seinen Worten von damals: „Ich kann nicht sagen, ob es besser
werden wird, wenn es anders wird; aber so viel kann ich sagen, es
muss anders werden, wenn es gut werden soll.“
Ort:
Stadtbibliothek Hattingen, Reschop Carré 1, 45525 Hattingen
•Eintritt: 8 €, erm. 6 € Tickets: an der Abendkasse
Veranstalter: Universitätsverlag Brockmeyer •
Infos & Kontakt:Tel. (0234) 97 91 600,
info@brockmeyer-verlag.de, www.brockmeyer-verlag.de •
Großer Büchertisch mit unseren Aphorismentiteln:
Wir freuen uns auf Ihr Kommen und wünschen viel Spaß bei all diesen Veranstaltungen
Universitätsverlag Brockmeyer
Dr. Norbert Brockmeyer

Bille Haag Königin der Nacht

Bille Haag

Königin der Nacht

Roman, Klöpfer & Meyer, Tübingen, 2016

Hardcover, Schutzumschlag,, Lesebändchen

ISBN 978-3-86351-421-1

22,– Euro

Gestörter Zauber

Mit einem mozartschen Zauber umgibt Bille Haag die Geschichte, besser die Hauptperson der Ereignisse: Lili Kordewan. Aus dem eigenwilligen Kind wird eine berechnende Sängerin und Klavierspielerin, die alle Menschen, mit denen sie zu tun hat, in die Handlung von Mozarts Zauberflöte einzuordnen scheint. Sehr egozentrisch veranlagt, verfolgt die Protagonistin ihre Lebensziele, vom Beruflichen bis zur Liebe. Auch wenn sie manches Erstrebte nicht erreicht, hält sie ihre Umgebung bis zuletzt in Atem. Die Jahre vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis 1989 ziehen vor den Augen der Leser vorbei, mit ihrer schwierigen und zum Teil grausigen Geschichte, an der die „Königin der Nacht“, Lili, scheinbar unberührt vorbeilebt, zwar berührt wird, aber nicht versteht, warum diese Dinge geschehen. Die Musik ist ihr wichtig, doch schafft sie es nie bis in die vorderen Ränge und muss sich mit Darbietungen auf zweit- und drittklassigen Bühnen zufrieden geben. Die Liebe geht vor, auch wenn sie, ohne es zu begreifen, immer wieder deren Opfer wird, da ihr „Tamino“, der Prinz, leider ein Hallodri, Aufschneider und Betrüger ist. Was allerdings unter andern Ereignissen und kriminellen Handlungsweisen zu etlichen Lustfahrten in einem unbezahlten, roten, offenen DKW-Sportwagen führt, wobei die Assoziationen mit dem berühmten, bei einem Höchstgeschwindigkeitsversuch tödlich verunglückten Auto-Rennfahrer Bernd Rosemeyer und dessen Lebensgefährtin, der Nazi-Mitläuferin und weltberühmten Fliegerin Elly Beinhorn, nicht fehlen.

Eine spannende Lebensgeschichte, eingebettet in die historischen Abläufe des Jahrhunderts, in einem knappen und dennoch sprachmächtigen Duktus, der das Lesen zur Freude macht.

Bille Haag wurde in Düsseldorf geboren, Lehrerin, Buchhändlerin, Schriftstellerin, lebt in Freiburg und hält sich oft im Ruhrgebiet auf. Bekannt wurde sie vor einigen Jahren mitihrem Erstling „Der Abfahrer“, der im asso-Verlag Oberhausen erschien.

Ulrich Straeter

 

 

Lehrer-Welsch-Preis für das literarische Werk von Gerhard Uhlenbruck

Die Regionalgruppe Köln des Vereins für deutsche Sprache  verleiht seit 2004 den Lehrer-Welsch-Sprachpreis. In Erinnerung an den Kölner Lehrer Heinrich Welsch (1848-1935) ehrt der VDS damit Menschen, die Kölsch und die deutsche Sprache lebendig erhalten. Erster Preisträger war der damalige Zugleiter Alexander von Chiari, der im Rosenmontagszugmotto 2005 das englische Wort „Kids“ nach Protesten durch das kölsche Wort „Pänz“ ersetzt hatte.

Weitere Preisträger:

  • 2005: Andreas Henseler, Geschäftsführer des Kölner Wissenschaftsmuseums Odysseum und ehemaliger Schuldezernent der Stadt Köln für seinen Einsatz, dass vom Namen den Preis dafür, dass das Odysseum nicht „Cologne Science Center“ genannt wurde.
  • 2006: Die Gruppe Wise Guys für ihr Lied „Denglisch“
  • 2007: Peter Herbolzheimer für seinen Einsatz für die deutsche Sprache auch im Jazzbereich
  • 2008: Krätzchensänger Ludwig Sebus für die Verbreitung und Weitergabe des Kölschen mit seinen Liedern
  • 2009: Die Sendung mit der Maus, da sie bei der Wissensvermittlung für junge Menschen auf unnötige Anglizismen verzichtet.
  • 2010: Die Mundartband „De Höhner“, da sie mit ihren Liedern den kölschen Dialekt in Deutschland bekannt und beliebt gemacht haben.
  • 2011: der Heimatverein Alt-Köln von 1902 für die Pflege des Kölschen
  • 2012: der Kölner Sender center.tv für seine Verbundenheit mit der kölschen Lebensart und Sprache
  • 2013: Wolfgang Bosbach „[…] will die deutsche Sprache im Grundgesetz verankern nicht als Ausgrenzung fremdsprachiger Menschen, sondern als Einladung, sich mit der Sprache auseinanderzusetzen“ (Reinhard Louis in seiner Laudatio)
  • 2014: „Akademie för uns kölsche Sproch“ für ihre Verdienste um den Erhalt und die Förderung einer lebendigen und zeitgemäßen kölschen Sprache
  • und 2017 unser Autor Gerhard Uhlenbruck für sein hauptsächlich in unsererm Verlag erschienenes literarisch-aphoristisches Werk!
  • Gerhard Uhlenbruck: *17.06.1929 in Köln. Studium der Medizin und Biochemie. Bis zu seiner Emeritierung 1996 Universitäts-Professor und Direktor des Instituts für Immunbiologie an der Universität Köln. Wie aber kommt man als Arzt zum Schreiben und zur Wissenschaft Immunologie? Ursache war eine seltene immunologische Erkrankung (Sarkoidose), die während der Ausbildung zum Internisten auftrat. Der Autor motivierte sich dann zum Schreiben während eines Reha-Aufenthaltes („Zauberberg-Erlebnis“) im Schwarzwald: Folge war ein „aphoristischer“ Gedichtband noch unter einem Pseudonym (Gerhard Günther: „Nicht für immer – .“ 1975). Ab 1977 erschienen dann in regelmäßiger Abfolge über 40 eigene Aphorismenbände.

 

Gerhard Uhlenbruck Preisträger Lehrer-Welsch-Preis 2017

                                  lieferbare Bücher im Brockmeyer Verlag

 

Uhlenbruck, Gerhard: NOTIZEN VOLLER SPITZEN

Aphoristische Sprüche: Wortspiele mit dem Sprachwitz, Bochum 2016, ISBN 978-3-8196-1034-9, kart. 21 x 14,6 cm. 112 S. € 11,90

Uhlenbruck, Gerhard: Spruchreif!

Einschlägige Geistesblitze; Bochum 2011, ISBN 978-3-8196-0785-5, kart. 128 S. 21.14,6 cm € 12,90

Uhlenbruck, Gerhard: Denkzettel und Therapierezepte

Sprüche und aphoristische Satz- und Sichtweisen, Bochum 2015, ISBN 978-3-8196-0993-0, kart. 21 x 14.5 cm 100 S. € 12,90

Uhlenbruck, Gerhard: DENK-AN-SÄTZE.

Wieder sinnige Sprüche und Aphoristische Heil- und Selbstpflege-Sätze, Bochum 2013, ISBN 978-3-8196-0930-5, kart. 21 x 15,5 cm. 122 S € 9,90

Uhlenbruck, Gerhard: SPRUCHLANDUNGEN

Frech gewagt und kurz gesagt, Bochum 2014, ISBN 978-3-8196-0959-6. kart. 21 x 14,5 cm. 110 S. € 9,90

Uhlenbruck, Gerhard: HERAUS GEFLUTSCHTES

SELBSTGESPRÄCHE VOR TAUBEN OHREN. Aphoristische Spruchsätze und Gedanken, Bochum 2016, 21 x 14,5 cm. 112 S € 11,90

Wir gratuliern unserem Autor sehr herzlich zu diesem Erfolg!
Dr. Norbert Brockmeyer  (Verleger)

 

 

 

Thoma Rother: grenzen los

Thomas Rother
grenzen los
Texte, Gedichte, Dokumente zur Lage von gestern, für heute und morgen
hsg. von Frank Münschke dwb
assoverlag Oberhausen, 2016
ISBN 978-3-938834-84-8
270 Seiten, zahlreiche Abb.
€ 14,90

dieser politische Titel beschreibt auch die Breite des künstlerischen Gehalts eines außergewöhnlichen Buches. Lyrische und epische Texte, fotografische sowie andere Dokumente, zeitgenössische Karikaturen und Bilder des Autors fügen sich „grenzenlos“ in einen ungemein spannenden Beitrag zu 30 Jahre Stilllegung Zollvereins, der größten Steinkohlenzeche Europas. Herausgeber Frank Münschke vom Deutschen Werkbund hat mit der Auswahl von Arbeiten des Essener Schriftstellers und bildenden Künstlers Thomas Rother eine brisante Mischung zusammengestellt. Jolanta Nölle vom Stiftungsvorstand Zollverein nennt sie „Zeugnis des Wandels“, das exemplarisch für das kreative Potenzial des UNESCO-Welterbes und der Region stehe. Schwerpunkt der gesellschaftspolitischen Kunst von Rother in Wort und Bild sind Fragen zu Unrecht, Krieg und Frieden, Migration, Arbeitslosigkeit, aber auch Liebe, Mut und Kinderlachen. „grenzen los“ ist eine spezielle Sicht auf deutsche Wirklichkeit und zugleich ein leidenschaftliches Bekenntnis zu Europa – oftmals schockierend, wie Theologin Uta Ranke-Heinemann in den Nachträgen dieses Buches schreibt.Vorwort-Schreiber Prof. Dr. Oliver Scheytt nennt Rother „Bewahrer und Gestalter, der andere in Bewegung zu bringen vermag“. Schon vor der Schließung von Zollverein am 3. Dezember 1986 hat Thomas Rother dort als erster künstlerisch gearbeitet, er ist sozusagen „mit stillgelegt“ worden.

Ein Liebeslied
„Thomas Rother, ein Essener Urgestein, Journalist, Schriftsteller, Bildhauer und politisch Agierende hat gegen Ende 2016 ein inhaltlich gewaltiges Buch vorgelegt.
Der Allround-Künstler gründete 1990 den berühmten Kunstkäfig bei der Unternehmensgruppe Sutter in Essen, der nach ihm etlichen Künstlern und Künstlerinnen offen stand. Seit Anfang der achtziger Jahre lebt und arbeitet er mit seiner Frau Christa zusammen auf dem Gelände des heutigen Welterbes Zeche Zollverein in Essen-Katernberg. Er entwickelte auf dem Gelände 1/2/8 den so genannten Kunstschacht, einen Begriff, den er aus dem Bergbau übernahm. Dort hießen Schächte so, in denen ein Kunstgestänge zur Hebung des Grubenwassers eingebaut war. Rother ist in einer großen Halle künstlerisch und als Sammler von historisch wertvollen Gegenständen tätig. Neben einer Reihe von Kunstkatalogen (z. B. Kohlenwäsche; Grenzrosen) veröffentlichte er in
den vergangenen Jahren etliche literarische Werke, u. a. Das plötzliche Verstummen des Wilhelm W.; Arschleder zwickt; Bombenstimmung; Alles paletti; Muttersuche; Untermenschen – Obermenschen; Die Krupps und die Thyssens.

Nun bringt er uns wichtige Dinge aus seinem Leben (aus unserem Leben) in Text und Bild näher, um uns die Arbeit des Nachdenkens über unsere Vergangenheit – und auch das Denken an die Zukunft – zu erleichtern. Vielleicht auch nur scheinbar zu erleichtern, denn überall zwischen den Zeilen werden wir aufgerufen, selber zu denken. Wie es schon der Mönch Petrus Abaelard im zwölften (!) Jahrhundert niedergeschrieben hat: Selbständig denken lernen bedeutet Aufklärung. Viel Geschichte taucht in Rothers Kompendium auf, viel Kritik, viele Warnungen, wie z. B. der Satz: Trau niemals einem, der die Wahrheit hat! Gedichte, kurze Sentenzen und Essays, Aphorismen und Lebensweisheiten wechseln sich ab mit Erzählungen über die Vergangenheit, insbesondere die des Ruhrgebietes. Aus der Vergangenheit lernen für die Zukunft, das scheint uns der Dichter zuzurufen, und wir sollten die Ohren weit aufsperren, denn es kommen gewaltige Probleme auf uns zu. Doch der Dichter ist nicht nur Warner. Er zeichnet mit Worten und Bildern gleichzeitig ein mächtiges Liebeslied auf das Ruhrgebiet, auf uns, auf die Kunst und das Leben. „Wo Liebe ist / da wird es rot / da steht das Leben erst im Lot auf Erden / Die Farbe ist ganz die Musik
für mich / der Liebe Rot ist Trumpf und macht den ersten Stich.“

Mit dem Projekt „grenzrosen“ (Rosen aus Stahl) in Polen im Osten, an der Neiße und in Bad Muskau, in Kehl und Straßburg und im Dreiländereck Deutschland, Belgien, Luxemburg forderte der Künstler Frieden und Liebe für Europa und machte gleichzeitig darauf aufmerksam, geographische und mentale Grenzen in Europa abzubauen. Macht die Grenzen los!“
ust.

Geschenkideen aus dem Brockmeyer Verlag

Geschenkideen

Wir möchten  Ihnen einige Geschenkideen aus unserem großen Buchsortimernt vorstellen. Natürlich lohnt es sich, auch in allen anderen Kategorien unseres shops und unserer homepage zu stöbern.

Neben vielen Büchern möchten wir auf ein ganz besonderes Poster hinweisen

aphorismenbaumBaum der Lebensweisheiten 80 x 60 cm als Tafel gerollt. 96 ausgewählte Aphorismen aus allen Stilepochen. 

Baum der Lebensweisheiten (Arbor Philosophicae Sententiae). Ausgewählte Aphorismen kultureller Epochen. Diese Sammlung von Lebensweisheiten in Baumform, nach kulturellen Epochen geordnet, repräsentiert 96 Aphorismen und Sinnsprüche in historischer Dimension und Internationalität von Laotse, Hippokrates und Plato über Lichtenberg und Ebner-Eschenbach bis Lec, Moser, Canetti und Benyoetz.

Poster 80 x 60 cm € 15,00

Wir liefern innerhalb Deutschlands portofrei! Außerhalb Deutschlands müssen wir wegen der Größe der Verpackung Paketporto berechnen! Nur direkt bei uns, nicht über den Buchhandel bestellbar!

Aphorismenkalender 2017

Soeben erschienen: Der neue Aphorismenkalender 2017

Kalender 17Aphorismenkalender 2017

„Das Jahr liegt vor uns, aber nicht zu unseren Füßen.“ (Michael Rumpf), DAphA-Kalender 2017, Hrsg. J. Wilbert & F. Spicker, Bochum 2016, ISBN 978-3-8196-1032-5, 31 x 23 cm, 57 S. inkl. 14 farbiger Bilder.  € 23,90

leseprobenHier eine umfangreiche Leseprobe

Zum Kalender 2017
Das halbe Dutzend ist mit dem vorliegenden Kalender aus dem Deutschen Aphorismus-Archiv voll, und wir danken unseren Käufern, Lesern und Betrachtern dafür, dass das möglich war. Sprüche und Sprüchekalender gibt es einige; was unsere auszeichnet: Sie sind original und frisch vom Erzeuger. Wie jedes Jahr haben wir aus den Einsendungen 40 Texte ausgewählt,von denen wir glauben, dass es sich lohnt, sie sich eine Woche lang „vor Augen zu führen“. Sie finden die thematischen „Klassiker“: schauen Sie doch selbst, ob Sie die neuen Versuche zu den alten Themen Treue, Eigenliebe oder Glück überzeugen können. Sie finden Aktuelles und Jahreszeitliches. Vor allem aber – wie sollte es bei einem Kalender als dem papiergewordenen Zeitbewusstsein anders sein: Sie werden immer wieder nicht nur durch den unerbittlichen Ablauf der Ziffern, die für Tage stehen, sondern auch mit den Aphorismen an die Zeit erinnert, an das Heute und Morgen, an Nachwelt, Jahreszeit, Alter, an den geglückten Augenblick. Keine Rede jetzt von „Innehalten“ und „Achtsamkeit“, die sind gerade auf der Leerformelskala ganz oben, aber es wäre nicht das Schlechteste, wenn unsere Texte da zuweilen etwas „anstoßen“. Wieder haben wir auch besonderen Wert darauf gelegt, Sie in jeder vierten oder fünften Woche mit einer Zeichnung zu erfreuen, die uns befreundete/bekannte Künstler/innen dankenswerterweise zur Verfügung gestellt haben. Wenn Sie die/den eine(n) oder andere(n) der Wort- und Bildschaffenden näher kennen lernen möchten: auchdafür ist wieder gesorgt. Im Anhang finden Sie die nötigen Angaben in Kürze

Autorinnen und Autoren des Kalenders 2017: Kathrin Bärbock; Baeredel Brehl; Helmut A. Bruder; Jörg Dahlbeck; Wolfgang Endler;  Thomas Häntsch; ; Peter Hohl; Hans-Norbert Janowski; Rudolf Kamp; Martin Liechti; ; Edith Linvers; Andrea Mira Meneghin; ; Heimito Nollé; Helmut Peters; Hans-Georg Schipping; Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger; Felix Renner; Hermann Rosenkranz; Michael Rumpf; Harald Schmid; Peter T. Schulz; Jože Širec; Georg Skrypzak; Oliver Tietze; Gerhard Uhlenbruck; Christian Uri Weber; Josef Wille; Gudrun Zydek.

RückblattZeichnungen: H.D. Gölzenleuchter (Bochum), Zygmunt Januszewski (Warschau), Mathilde Jörgens (Haan), Gerd Mittendorf (Radevormwald), Andreas Noßmann (Brühl), Jutta Pauly (Haan), Hans-Joachim Uthke (Hilden).

Staffelpreise bei Abnahme größerer Stückzahlen:

ab 3 Ex.  € 20,00 portofrei

ab 5 Ex. € 18,00 portofrei

ab 10 Ex. € 12, 00 portofrei.

 

 

Neues aus dem ARKA Verlag

Bücher stehen zu Weihnachten an der Spitze der Geschenke. Wobei Spötter behaupten: die werden nur verschenkt, aber nicht gelesen!

Das glauben wir einfach nicht!

Es grüßen unsere Leser aus der Kulturstadt Essen

Ilse und Ulrich Straeter

Nach einer Umfrage (Quelle: dpa 23834 / GFK) vom November 2015 liegen Bücher an der Spitze der
Weihnachtsgeschenke, dicht gefolgt von Spielzeug und Kleidung. An vierter Stelle stehen Gutscheine,
wobei darin natürlich auch hoffentlich viele Bücher enthalten sind. Die durchschnittlichen Ausgaben
für Bücher pro Person betragen 40,– Euro, für Spielzeug und Kleidung werden 78,– bzw. 88,– Euro
ausgegeben. Die Gutscheine liegen bei 98,– Euro.
Da wir Bücher im Angebot haben, hat uns diese Statistik naturgemäß sehr interessiert.
Nur – wie kommen wir an unsere Interessenten und können diese zum Kauf unserer Bücher
animieren? Indem wir den potenziellen Lesern und Leserinnen mitteilen, was wir zu bieten haben.
Als da wären:

UNTERWEGS / Gedichte / Malerei (U. + I. Straeter) 15,– 3-929219-13-1
SCHMALES BLÜTENBLATT / Chile (Wolf / Straeter) 15,– 3-929219-14-X
MENSCHEN IN KATERNBERG / Fotos / Texte (Faber) 10,– 3-929219-18-2
TANZSKRIPTION / Malerei (Ilse Straeter) 16,– 3-929219-19-0
BITTERSÜSSER APERITIF / Reise-Erzählungen (Straeter) 16,80 3-929219-21-2
VOLKER KÖNIG: TANTENFIEBER / Roman 9,90 978-3-929219-23-4
VOLKER KÖNIG: DICKE ENDEN / Geschichten 8,90 978-3-929219-24-1
STEINFINGER STICHT IN CÖLINBLAU / Gedichte (Straeter) 16,80 978-3-929219-25-8
IN IRLAND / Reise-Erzählungen (U. Straeter) 19,80 978-3-929219-27-2
MARIE DESLPLECHIN: ALL DIE GOLDENEN TANNEN 4,– 978-3-929219-28-9
INGE MEYER-DIETRICH: BLUES FÜR MARIE 4,– 978-3-929219-29-6
SEBASTIAN WALTER-LILIENFEIN: Malerei 19,80 978-3-929219-30-2S.-
HERBERT SIEMANDEL-FELDMANN: TIERE ZEICHNEN 16,– 978-3-929219-31-9
FRANCK PAVLOFF: VERGESST MICH!: Satire 2,– 978-3-929219-32-6
UNTERWEGS / Gedichte / Malerei (U. + I. Straeter) 15,– 3-929219-13-1
SCHMALES BLÜTENBLATT / Chile (Wolf / Straeter) 15,– 3-929219-14-X
MENSCHEN IN KATERNBERG / Fotos / Texte (Faber) 10,– 3-929219-18-2
TANZSKRIPTION / Malerei (Ilse Straeter) 16,– 3-929219-19-0
BITTERSÜSSER APERITIF / Reise-Erzählungen (Straeter) 16,80 3-929219-21-2
VOLKER KÖNIG: TANTENFIEBER / Roman 9,90 978-3-929219-23-4
VOLKER KÖNIG: DICKE ENDEN / Geschichten 8,90 978-3-929219-24-1
STEINFINGER STICHT IN CÖLINBLAU / Gedichte (Straeter) 16,80 978-3-929219-25-8
IN IRLAND / Reise-Erzählungen (U. Straeter) 19,80 978-3-929219-27-2
MARIE DESLPLECHIN: ALL DIE GOLDENEN TANNEN 4,– 978-3-929219-28-9
INGE MEYER-DIETRICH: BLUES FÜR MARIE 4,– 978-3-929219-29-6
SEBASTIAN WALTER-LILIENFEIN: Malerei 19,80 978-3-929219-30-2S.-
HERBERT SIEMANDEL-FELDMANN: TIERE ZEICHNEN 16,– 978-3-929219-31-9
FRANCK PAVLOFF: VERGESST MICH!: Satire 2,– 978-3-929219-32-6
ALBIN LENHARD: FLUMMI WIRBELT DURCH LONDON, Kinderbuch 12,95 978-3-929219-33-3


StraeterU. + I. Straeter: EIN JAHR OHNE FÖ(H)N – Outdoor in
Europa – Eine Zeitreise; Hardcover mit Farbabb. 24,80 978-3-929219-34-0

Cover LeidenLEIDEN INSPIRIERT (U. + I. Straeter) Texte und
Farb-Abbildungen (neu: Nov. 2015) 18,– 978-3-929219-35-7

Textprobe Leiden

Leiden, die Stadt der sprechenden Giebel

Dicht op de Muur – Gedichte(n) in Leiden

Jedes Mal, wenn wir in Leiden sind, entdecken

wir neue Gedichte an den Hauswänden. Welche,

die neu für uns sind, welche, die dazu gekommen

sind. Muurgedichten. Leiden ist die Stadt der

sprechenden Giebel. Entsprechend wenig Werbung

trübt einem die Sinne, in dieser Stadt der noch

intakten Grachten, der Stadt, in der man die mit

der Vergangenheit verquickte Gegenwart hautnah

erleben kann.

Die bekannte Gracht Rapenburg, herrschaftliche

Gebäude neben Wohnhäusern, Bauwerke einer der

ältesten Universitäten Europas, die hölzernen Pforten

zu den ‚hofjes’, die einladenden Gasthäuser und

kleinen Bistros, der berühmte Hortus Botanicus,

die vielfältigen Museen, das Rembrandtviertel

und die beiden beeindruckenden Stadttore, nicht

zu vergessen der Markt entlang der Grachten.

Und wenn dort ein Ruderwettrennen stattfindet oder

ein alter Botter mit seinen rostroten Segeln sich die

Klappbrücken ächzend öffnen lässt, die Holländer bei

jedem Sonnenstrahl in alten Sesseln lesend vor ihren

Häusern sitzen, ja, dann ist Leiden präsent und wirkt

völlig entgegengesetzt der Interpretation seines

Namens im Deutschen.

Und regt uns an. Auch zum Dichten.

Ulrich & Ilse Straeter

 
Wir würden uns über Bestellungen natürlich freuen, ein Anruf oder eine Mail genügt. Oder selber
vorbeikommen und im Atelier gemütlich suchen, wir haben auch Bilder anzubieten …
Bei einer Bestellung von 40,– Euro oder darüber kostenfreie Lieferung per Post.


Mit winterlichen Grüßen
Ulrich Straeter und Ilse Straeter
ARKA Verlag
Joseph-Lenné-Str. 3
45131 Essen
Tel / Fax 0201 42 12 26
straeter-kunst@t-online.de
www.straeter-kuns

 

 

Geschenkideen 2015 aus dem Brockmeyer Verlag

Weihnacht 3Auch in diesem Jahr möchten wir Ihnen aus unserem aktuellen Buchprogramm wieder einige Geschenktipps geben

Als wunderschönes Geschenk möchten  wir Ihnen besonders empfehlen:

QuadbeckQuadbeck-Seeger, Hans-Jürgen: K(l)eine Weisheiten

Vierzeiler, Bochum 2015, ISBN 978-3-8196-1006-6, geb. (Hardcover) 24 x 16 cm. (Querformat) 116 S. vierfarbig.  (Wir liefern portofrei!)

“Ein glücklicherZufall fügte es, dass ein Schulkamerad aus einer Familie kam, die mit Wilhelm Busch verwandt war. Sein Vater, im Krieg leider gefallen, hatte eine große Bibliothek, die auch alle Ausgaben der Werke von Wilhelm Busch enthielt. So konnte ich mir immer wieder ein Buch ausleihen und mit großem Vergnügen anschauen und lesen. Besonders hatten es mir die Vierzeiler im Kreuzreim angetan, mit denen der Dichter die meist komischen Lebenssituationen so treffend schildert. Meine Begegnung mit der Literatur begann also mit Wilhelm Busch. Diese frühe Zuneigung hat bis heute gehalten.
Schon als Student machte ich mir gelegentlich den Spaß, was mich freute oder ärgerte, worüber ich mich wunderte oder was mich erstaunte, in vier Zeilen zu fassen. So entstand über die Jahre ein rechtes Konvolut. Im Winter2014 /15 fasste ich Mut und ging an dieArbeit eine Auswahl zu veröffentlichen.” (aus dem Vorwort)

Quadbeck 3Hier finden Sie eine umfangreiche Leseprobe dieses schönen Buches!

Genauso zu empfehlen unsere beiden Kalender:

Apho_KalenderAphorismenkalender 2016

„Im Fallen wendet sich das Blatt.“ (Georg Skrypzak), DAphA-Wochenkalender 2016, Hrsg. Jürgen Wilbert & Friedemann Spicker, Bochum 2015, ISBN 978-3-8196-1001-1, 31 x 23 cm, 57 S. inkl. 14 farbiger Bilder. € 21,90
schaefer2

und

Starcke_KalenderStar(c)ke Wortbilder 2016“

Bilder & Gedichte der Bochumer Künstler Peter & Michael Starcke (Monatskalender), ISBN 978-3-8196-1002-8, 16 S. 31 x 23 cm (Ringheftung) € 14,90

Starcke 4Hier eine umfassende Leseprobe

Neu

Für alle Freunde von Krimis und Spannungsliteratur

Natürlich sind diese spannenden Bücher auch als eBOOKs erschienen

Küster 3Küster, Rainer: Schuldenspiele

Ein Kriminalroman aus dem Ruhrgebiet, Bochum 2015, ISBN 978-3-8196-1015-8, kart. 19 x 12. cm. ca. 284 S.  € 12,90

Hier eine umfangreiche Leseprobe

Wer den Autor Rainer Küster näher kennt, weiß, dass er neben seinem beachtlichen Erzähltalent auch ein akribischer Beobachter ist, der die Orte und Handlungen in seinen Geschichten und Kriminalromanen sorgfältig recherchiert und immer für überraschende Wendungen und Momente im Verlauf des Geschehens gut ist. Er lässt es nicht bei seinen Einfällen bewenden, die den raffinierten Plots seiner Romane zu Grunde liegen, sondern informiert sich bei Fachfrauen und Experten zu ausgesuchten Themen und inspiziert Tatorte persönlich an Ort und Stelle. Seine Protagonisten kommen überzeugend daher, unverwechselbare Charaktere, wie der Autor selber einer ist, der in all seinen Romanen die Nähe zum Revier, zum Fußball und auch zu seinem bevorzugten Getränk nicht leugnen kann. Immer wieder versteht er es, Atmosphäre zu entfalten und einzufangen. Der Leser wähnt sich mitten im Geschehen, um dennoch immer wieder überlistet zu werden.
Auch dieser neue Kriminalroman Rainer Küsters „Schuldenspiele“ ist einer der Sonderklasse, ein Muss für jeden Krimifan.

Kriminalroman, Bochum 2015, ISBN 978-3-8196-1016-5, kart. 19 x 12 cm ca. 270 S. € 12,90
Auch hier die LeseprobeKristof Driesen wird nach seiner Entlassung aus der Untersuchungshaft in der Bochumer Altstadt erschossen. Gibt es einen Zusammenhang mit seinen Überfällen? Oder dem heftigen Streit in der Familie? Hauptkommissar Kramer erhofft sich Unterstützung bei Marie Marler, die als Bewährungshelferin Kristofs Freunde betreut. Sie erfährt von einem zurückliegenden Missbrauch.Weitere Empfehlungen hier

Über Ihr Interesse würden wir uns freuen

Ihr Dr. Norbert Brockmeyer

„text & talk“ – Die NRW-Messe der unabhängigen Buchverlage auf dem Kulturgut Haus Nottbeck

text & talkBereits zum dritten Mal öffnet „text & talk“ – Die NRW-Messe der unabhängigen Buchverlage – ihre Pforten. Am 12. und 13. September 2015 erwartet die Besucher auf dem Kulturgut Haus Nottbeck in Oelde ein Wochenende ganz im Zeichen außergewöhnlicher Literatur und spannender Buchkunst, mit einigen Neuerungen im Programm.

Kultur/Westfalen. Nach dem Auftritt von „text & talk“ 2014 in Düsseldorf kehrt die NRW-Messe der unabhängigen Buchverlage in diesem Jahr wieder an den Ort ihrer Premiere zurück. Erneut stehen auf dem Kulturgut Haus Nottbeck in Oelde-Stromberg Bücher und Literatur jenseits des rein kommerziellen Interesses im Mittelpunkt. Die Buchmesse nimmt mit rund 40 ausgewählten Verlagen die Vielfalt und Qualität der spannenden Verlagskultur in NRW in den Blick und bietet den Besuchern die Gelegenheit, mit Büchermachern und Autoren ins Gespräch zu kommen, aufregende Literatur kennenzulernen und neue Buchschätze zu erwerben. Ein attraktives Rahmenprogramm mit Lesungen, Diskussionsrunden und Ausstellungen sowie die Verbindung zum 11. antiquarischen Büchermarkt lässt die Herzen der Bücherfreunde höher schlagen.

texttalk1_2014Der „text & talk“-Messetag am Sonntag, 13. September 2015, beginnt um 11 Uhr mit einem Buchprogramm voller Überraschungen, wie es anderswo nicht zu finden ist. Neben den aktuellen Publikationen der ausstellenden Verlage bietet ein vielfältiges Rahmenprogramm nicht nur zahlreiche Lesungen und Diskussionsrunden, sondern auch spannende Einblicke in die handwerkliche Seite des Büchermachens. Weitere Neuerungen sind zum einen eine Literatursprechstunde mit dem Autor Oliver Uschmann, zum anderen bieten zwei Sonderausstellungen im Museum für Westfälische Literatur literarische Inspiritationmöglichkeit. Neben den Künstlerbüchern von Gitte Klisa, die einen Grenzbereich zwischen Literatur und Bildender Kunst ausloten, widmet sich die Ausstellung „bibliophil, engagiert, einzigartig“ großer westfälischer Literatur in kleinen Verlagen, der „klassischen Kunst“ des Büchermachens jenseits des Mainstreams mit kleinen Auflagen und viel Liebe zum Detail.

Logo rostrot 72Wir sind dabei mit den Kollegen von LITRevier  und stellen unsere Neuerscheunungen vor. freuen düfen Sie sich auch auf manche Bücherschnäppchen aus unseren Häusern.

Wir freuen uns auf Sie!